Ergebnislisten
Mannschaftswertung Sprintwertung Damenwertung Gesamtwertung Klasse 3 Gespanne Klasse 2 über 37kW Klasse 1 bis 37kW
Zum dritten Mal gibt es beim MC Freital eine “Schnapszahl”Langstrecke. Die Vorbereitungen sind im vollem Gange und die Wunschstrecke des Fahrtleiters steht in groben Umrissen. Die Route soll durch drei Bundesländer gehen und ziemlich familiär werden. Auf ein gut gefülltes Fahrerfeld freuen sich die Organisatoren. Auf interessante Kontrollstellen freuen sich die Teil- nehmer. Status: ADMV-Meisterschaft  für  Kräder Sachsenmeisterschaft für Kräder Kontakt: Telefon 03725 / 70 92 83 e-Mail mcfreital@aol.com Start + Ziel:  Rothenburg ob der Tauber

Strecke  :

Die anzufahrenden Orte(ca. 17), in denen sich die Kontrollstellen befinden, werden mit der Nennbestätigung, ca. 10 Tage vor dem Start, bekannt gegeben. Diese sind in der vorgege- benen Reihenfolge anzufahren. Jeder Teilnehmer hat freie Streckenwahl zwischen den ein- zelnen Orten. Er kann somit vor der Veranstaltung zu Hause seine eigene Streckenführung ausarbeiten. Es wird vorkommen, dass unbekannte Kontrollorte erst auf der Strecke bekannt gegeben werden. Die Öffnungszeiten der Kontrollstellen werden in den Fahrtunterlagen mit- geteilt, welche der Fahrer zur nominellen Abnahme erhält. Für Interessierte, die erstmals an dieser Veranstaltung teilnehmen wollen, hier ein paar Tipps: Für die Fahrt selbst ist wetterfeste und warme Motorradbekleidung dringend zu empfehlen, denn die Nächte können auch im Juni kühl werden und manchmal kann es sehr lange regnen. Gute Regensachen mitzunehmen ist auf jeden Fall  ratsam. Für die Aufgaben an einigen Kontrollstellen werden folgende Hilfsmittel benötigt: Stifte zur Eintragung von Werten in die Fahrerkarte (am besten wasserfeste Stifte) Lineal, Kompass (manchmal hilft’s) Taschenlampe, Taschenrechner, Taschentuch Navi-Gerät, in das man Koordinaten eingeben kann. (nicht unbedingt erforderlich, erleichtert die Sache aber ungemein ) Eine Kartenleselampe für die Nachtstunden, etwas Werkzeug und diverse Ersatzteile sind gute Helfer für unterwegs. Ein vollgeladenes und funktionierendes Handy kann auf keinen Fall scha- den. Ein gültiger Pannenschutzbrief ist zu empfehlen, da bei Ausfall jeder Teilnehmer für seine Rückkehr selbst verantwortlich ist.

Wettbewerb  :

 Zur 44. Langstreckenfahrt wird in folgenden Klassen gestartet: - Klasse 1 bis 37 kW 23,0 h Fahrzeit - Klasse 2 über 37 kW 22,5 h Fahrzeit - Klasse 3 Gespanne, Quad 24,0 h Fahrzeit Fahrzeuge bis 25 kW haben ebenfalls eine Fahrzeit von 24,0 Stunden. Die Absolvierung der Strecke wird durch die vorgegebene Reihenfolge der Kontrollorte "bewacht". In der Gesamtfahrzeit der einzelnen Klassen sind für jeden Fahrer 90 Minuten Zwangspause so- wie alle Aufenthaltszeiten an den Kontrollstellen (auch Wertungsprüfungen) enthalten. Die WP's selbst haben motorsportlichen oder sporttouristischen Charakter, sind aber nie auf das Erreichen von Höchstgeschwindigkeiten ausgelegt. Für die Wertung gehen ein: 1.) alle angefahrenen Orte und das Eintreffen des Teilnehmers innerhalb seiner Gesamtfahrzeit –>(ergeben die Platzziffer) 2.) die erreichten WP-Zeiten oder WP-Punkte. Es wird nicht die Reihenfolge des Eintreffens am Ziel bewertet!!  Sonderwertungen  : - Wanderpokal, Gesamtsieger - Damenpokal - Ehrenpokal 80 ccm - Mannschaftswertung, Mannschaft besteht aus mindestens 3, maximal 4 Fahrzeugen.
44. Langstrecke “1000km durch Deutschland” 18./19. Juni 2016
Streckenlayout Veranstaltungsblog
Ergebnislisten
Mannschaftswertung Sprintwertung Damenwertung Gesamtwertung Klasse 3 Gespanne Klasse 2 über 37kW Klasse 1 bis 37kW Startseite MC Freital
Zum dritten    Mal    gibt    es    beim    MC    Freital    eine “Schnapszahl”Langstrecke.   Die   Vorbereitungen   sind im   vollem   Gange   und   die   Wunschstrecke   des   Fahrt- leiters    steht    in    groben    Umrissen.    Die    Route    soll durch   drei   Bundesländer   gehen   und   ziemlich   familiär werden.   Auf   ein   gut   gefülltes   Fahrerfeld   freuen   sich die    Organisatoren.   Auf    interessante    Kontrollstellen freuen sich die Teilnehmer. Status: ADMV-Meisterschaft  für  Motoräder Sachsenmeisterschaft für Motorrädeer Kontakt: Telefon 03725 / 70 92 83 e-Mail mcfreital@aol.com Start + Ziel:  Rothenburg ob der Tauber

Strecke  :

Die   anzufahrenden   Orte(ca.   17),   in   denen   sich   die Kontrollstellen     befinden,     werden     mit     der     Nenn- bestätigung,    ca.    10    Tage    vor    dem    Start,    bekannt gegeben.    Diese    sind    in    der    vorgegebenen    Rei- henfolge    anzufahren.    Jeder    Teilnehmer    hat    freie Streckenwahl    zwischen    den    ein zelnen    Orten.    Er kann   somit   vor   der   Veranstaltung   zu   Hause   seine eigene    Streckenführung ausarbeiten.    Es    wird    vor- kommen,   dass   unbekannte   Kontrollorte   erst   auf   der Strecke    bekannt    gegeben    werden.    Die    Öffnungs- zeiten    der    Kontrollstellen    werden    in    den    Fahrt- unterlagen      mitgeteilt,      welche      der      Fahrer      zur nominellen Abnahme erhält. Für     Interessierte,     die     erstmals     an     dieser     Ver- anstaltung teilnehmen wollen, hier ein paar Tipps: Für    die    Fahrt    selbst    ist    wetterfeste    und    warme Motorradbekleidung    dringend    zu    empfehlen,    denn die   Nächte   können   auch   im   Juni   kühl   werden   und manchmal   kann   es   sehr   lange   regnen.   Gute   Regen- sachen mitzunehmen ist auf jeden Fall  ratsam. Für   die   Aufgaben   an   einigen   Kontrollstellen   werden folgende Hilfsmittel benötigt:    Stifte   zur   Eintragung   von   Werten   in   die   Fahrerkarte (am    besten    wasserfeste    Stifte •    Lineal,    Kompass (manchmal hilft’s) • Taschenlampe, Taschenrechner, Taschentuch •   Navi-Gerät,   in   das   man   Koordinaten   eingeben   kann   (nicht    unbedingt    erforderlich,    erleichtert    die    Sache aber ungemein) Eine   Kartenleselampe   für   die   Nachtstunden,   etwas Werkzeug   und   diverse   Ersatzteile   sind   gute   Helfer für     unterwegs.     Ein     vollgeladenes     und     funktio- nierendes   Handy   kann   auf   keinen   Fall   schaden.   Ein gültiger   Pannenschutzbrief   ist   zu   empfehlen,   da   bei Ausfall   jeder   Teilnehmer   für   seine   Rückkehr   selbst verantwortlich ist.

Wettbewerb  :

 Zur 44. Langstreckenfahrt wird in folgenden Klassen gestartet: - Klasse 1 bis 37 kW 23,0 h Fahrzeit - Klasse 2 über 37 kW 22,5 h Fahrzeit - Klasse 3 Gespanne, Quad 24,0 h Fahrzeit Fahrzeuge   bis   25   kW   haben   ebenfalls   eine   Fahrzeit von   24,0   Stunden.   Die Absolvierung   der   Strecke   wird durch   die   vorgegebene   Reihenfolge   der   Kontrollorte "bewacht".    In    der    Gesamtfahrzeit    der    einzelnen Klassen      sind      für      jeden      Fahrer      90      Minuten Zwangspause   sowie   alle   Aufenthaltszeiten   an   den Kontrollstellen(auch    Wertungsprüfungen)    enthalten. Die     WP's     selbst     haben     motorsportlichen     oder sporttouristischen   Charakter,   sind   aber   nie   auf   das Erreichen von Höchstgeschwindigkeiten ausgelegt.   Für die Wertung gehen ein: 1.) alle angefahrenen Orte und das Eintreffen des Teilnehmers innerhalb seiner Gesamtfahrzeit –>(ergeben die Platzziffer) 2.) die erreichten WP-Zeiten oder WP-Punkte. Es wird nicht die Reihenfolge des Eintreffens am Ziel bewertet!!  Sonderwertungen  : - Wanderpokal, Gesamtsieger - Damenpokal - Ehrenpokal 80 ccm - Mannschaftswertung, Mannschaft besteht aus mindestens 3, maximal 4 Fahrzeugen.
Streckenlayout Veranstaltungsblog