Gleich am 3. Januar des neuen Jahres haben wir unsere erste “Veranstaltung” durchgeführt. Wir   trafen   uns   am   Forellenhof   im   Preßnitztal.   Mit   der   weihnachtlich   geschmückten   Dampfeisenbahn   ging   es   dann hinauf    nach    Schlößelmühle.    Dort    besuchten    wir    die    moderne    Fahrzeughalle    der    Preßnitztalbahn.    Interessante Ausstellungstücke und informative Gespräche mit dem Mitarbeiter haben die Zeit schnell vergehen lassen. Wir    begaben    uns    nun    zu    Fuß    auf    den    Rückweg    zum    Forellenhof.    Entlang    des    Schwarzwassers    ging    es    nach Schmalzgrube   durch   den   erzgebirgischen   Winterwald. Auf   halben   Weg   legten   wir   eine   Rast   ein.   Mit   selbstgemachtem Gebäck,   Glühwein   und   Tee   stärkten   wir   uns   ein   wenig.   Ab   jetzt   wurde   unser   Wanderweg   mit   den   mitgebrachten Fackeln   beleuchtet.   In   Schmalzgrube   dann,   wo   das   Schwarzwasser   in   die   Preßnitz   fließt,   konnten   wir   noch   einmal unseren Zug sehen, welcher  an diesem Tag zum letzten Mal das Tal hinauf schnaufte. Den   Tag   haben   wir   dann   im   Restaurant   Forellenhof   bei   einem   gemütlichen   Abendessen   ausklingen   lassen.   Alle Teilnehmer waren zufrieden und bedanken sich bei Elke für die hervorragende Organisation.
Neujahrstreffen 2016
Gleich   am   3.   Januar   des   neuen   Jahres   haben   wir   unsere   erste “Veranstaltung” durchgeführt. Wir     trafen     uns     am     Forellenhof     im     Preßnitztal.     Mit     der weihnachtlich    geschmückten    Dampfeisenbahn    ging    es    dann hinauf    nach    Schlößelmühle.    Dort    besuchten    wir    die    moderne Fahrzeughalle      der      Preßnitztalbahn.      Interessante      Ausstell- ungstücke   und   informative   Gespräche   mit   dem   Mitarbeiter   haben die Zeit schnell vergehen lassen. Wir   begaben   uns   nun   zu   Fuß   auf   den   Rückweg   zum   Forellenhof. Entlang   des   Schwarzwassers   ging   es   nach   Schmalzgrube   durch den   erzgebirgischen   Winterwald.   Auf   halben   Weg   legten   wir   eine Rast    ein.    Mit    selbstgemachtem    Gebäck,    Glühwein    und    Tee stärkten   wir   uns   ein   wenig.   Ab   jetzt   wurde   unser   Wanderweg   mit den   mitgebrachten   Fackeln   beleuchtet.   In   Schmalzgrube   dann, wo   das   Schwarzwasser   in   die   Preßnitz   fließt,   konnten   wir   noch einmal   unseren   Zug   sehen,   welcher      an   diesem   Tag   zum   letzten Mal das Tal hinauf schnaufte. Den   Tag   haben   wir   dann   im   Restaurant   Forellenhof   bei   einem gemütlichen    Abendessen    ausklingen    lassen.    Alle    Teilnehmer waren    zufrieden    und    bedanken    sich    bei    Elke    für    die    her- vorragende Organisation.
Neujahrstreffen 2016
Startseite MC Freital